Viele Gerüchte zu The Legend of Zelda für Wii U aufgetauchtStreetPass Germany
präsentiert von

Viele Gerüchte zu The Legend of Zelda für Wii U aufgetaucht

Wie ihr wisst, halten wir uns bei Gerüchten normalerweise sehr zurück. Sie bringen weder euch noch uns etwas. Insbesondere wenn derjenige, der sie verbreitet, dann zugibt das er die Glaubwürdigkeit „seiner Quelle“ selbst nur auf ca. 80% einschätzt.

Ein aktives Mitglied von zeldaeurope.de hat in diesem umfangreichen Thread alles niedergeschrieben, was ihm ein Mitarbeiter von Nintendo of Amerika verraten hat. Unsere Freunde von nintendo-online.de haben das ganze kurz und bündig zusammengefasst:

  • Für die E3 war ursprünglich Videomaterial von Zelda U geplant, allerdings war dieses nicht mehr aktuell, weshalb es schlussendlich nicht gezeigt wurde.
  • Zunächst wurde eine Veröffentlichung in März 2016 angestrebt, aktuell beläuft sich das Ziel aber auf Ende 2016.
  • Das Spiel bietet einen Tag- und Nachtzyklus, sowie Wetterwechsel.
  • Während in der eher friedlichen Oberwelt sich plötzlich Gefahren auftun können, bieten Dungeons eher das umgedrehte Bild: selbst in den dunkelsten und düstersten Dungeons soll sich ein Funken Licht, etwas Positives auftun können.
  • Generell strebt Nintendo mit dem Spiel eine Art „Best of“ an. Das betrifft sowohl die massive Oberwelt, als auch das Gameplay. So gibt es beispielsweise Passagen auf dem Wasser, die an The Wind Waker erinnern.
  • Anstatt sich diesmal auf ein bestimmtes Spielkonzept zu fokussieren, welches das Spiel formt, geht das Team alle Ideen aus früheren Zelda-Spielen durch, die sich bewährt haben, um sie hier in diesem Spiel (auch mit neuen Ideen) zu vereinen und somit das „ultimative Zelda“ zu schaffen.
  • Dabei wird auch darauf Wert gelegt, dass sich Verbindungen zu den früheren Zelda-Spielen ergeben und sogar offene Fragen beantwortet werden, anstatt neue zu erschaffen.
  • Der Entwicklungsprozess ist hier wesentlich freier und kreativer als sonst, allerdings hat dadurch das Spiel auch bereits viel Budget verschlungen, was intern bei Nintendo schon mehrfach Diskussionen ausgelöst hat. 2014 kam es sogar zu Budget-Kürzungen, weil sich die Wii U nicht so gut verkauft hat, wie erhofft. Diese Kürzungen waren auch einer der Gründe, warum das Spiel auf 2016 verschoben werden musste.
  • Aonuma wird aber trotz allem besonders durch Miyamoto der Rücken gestärkt, der von dem Spiel begeistert ist. Hier geht es auch um einen Wettkampf zwischen den beiden, wo Aonuma endlich Ocarina of Time übertreffen will, was ihn selbst mit Twilight Princess nicht gelingen konnte. Miyamoto stachelt das Team an, diesen Meilenstein endlich zu setzen.

Was haltet ihr von diesen Informationen? Bitte brecht aber nicht gleich in Jubelgeschrei aus, da die Quelle nicht offiziell bestätigt ist.

The Legend of Zelda Wii U

Impressum